The Crüxshadows (USA) – Astromythology

The Crüxshadows (USA) – Astromythology

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔31.August 2017
The Crüxshadows (USA) – Astromythology

Im Herbst letzten Jahres ließen die amerikanischen (Dark-) Wave-Synthie-Electro-Goth-Poprocker THE CRÜXSHADOWS, mit der Single „Helios“ aufhorchen, dass man nach knapp 25 Jahren noch lange nicht Bock hat, in Rente o.ä. zu gehen. So erscheint am 01.09.2017 das Studioalbum Nummer 8, „Astromythology“ und nur noch Sänger Rogue ist von der Urbesetzung dabei, was aber letztendlich nichts am Sound ändert, denn der trägt weiterhin die Merkmale von Rogue. Aalglatt, kantenlos aber melodiös, gefühlvoll und eingehend gehen die Songs in den Gehörkanal und schreien nach jedem weiteren Durchgang: nochmal! Es ist nicht so, dass ich jedes Mal etwas neues entdecke, aber die Musik ist einfach nur schön und langweilt nicht. Und da bin ich auch schon am einzigen Makel des Albums: Die Songs sind einfach zeitlos schön aber irgendwelche Innovationen oder gar Neuerungen sind nicht zu entdecken. Die Mannschaft um den Sänger mit der weichen gefühlvollen Stimme ist beinahe komplett neu, und trotzdem klingt alles einfach nur nach Rogue. Auf der einen Seite würde ich sagen: Ja, alles richtig gemacht, das Album enthält verdammt viel Hitpotenzial und könnte ähnlich wie UNHEILIG längerfristig in den Charts verweilen. Andererseits: Warum nicht den Mut aufbringen, u.U. auch mal etwas neues ausprobieren, was dem Soundgeflecht stehen würde? Das einzige was sich aus meiner Hörweise leicht verändert hat, ist die „Menge“ an Gitarren, die immer mehr in den begleitenden Hintergrund gerutscht sind. Das macht die Musik nicht schlechter, aber wo ist der „Rock“ geblieben?

Fazit: Irgendwie ist es schön zu wissen, dass es noch Konstanten im Musikbiz gibt, auf die man sich verlassen kann. THE CRÜXSHADOWS gehören auch eindeutig dazu, aber ein bißchen mehr Mut zu mehr Gitarre hätte ich mir schon gewünscht. Wobei auch dies wieder Gemecker und Genörgel auf sehr hohem Niveau sind denn wirklich schlecht ist hier nix und langweilig schon gar nicht. Es klingt nur alles zur sehr auf „Nummer sicher gegangen“ doch wenn die Musiker das mit sich vereinbaren können, dann soll es so sein, und alles ist gut! Um es auf den Punkt zu bringen: Schulnote wäre bei mir ´ne 2+ geworden! Melancholisch-verträumte Melodien neben Disco-Stampfern und nichts klingt angestaubt-in dem Genre wäre das für mich bis dato eines der Highlight (und ein angenehmer UNHEILIG Nachfolger?), doch ist das Album von KMFDM derzeit über aller elektronischer Musik erhaben. Wer es aber ruhiger braucht, der liegt bei THE CRÜXSHADOWS genau richtig. Demnächst auch wieder in unseren Breitengraden auf Tour. Hingehen, ansehen lohnt sich! Die 2. Single „Singularities (Calling Heaven)“ steht bereits in den Startlöchern…

“The Astromythology Tour 2017“:
15.09.2017 – Sheffield UK
16.09.2017 – London UK
19.09.2017 – Krefeld
20.09.2017 – Frankfurt
21.09.2017 – Nürnberg
22.09.2017 – Leipzig
23.09.2ß17 – Dresden
24.09.2017 – Berlin
26.09.2017 – Hamburg
27.09.2017 – Leiden
28.09.2017 – Köln
29.09.2017 – München
30.09.2017 – Kaiserslautern
01.10.2017 – Wien A

Tracklist „Astromythology“:

01 Helios
02 Singularities
03 Stay
04 Home
05 Infinity (You Don’t See Me)
06 Stargazer
07 Of Angels
08 My Telescope
09 Jupiter
10 Uncertainty (In Space And Time)
11 Starfall
12 In Gardens
13 Astronauts

Line-Up:

Rogue – vocals, songwriting, programming, lyrics, keyboards, some violin, front man.
Jessica Lackey – live percussion, backing vocalist.
Jen „Pyromantic“ Jawidzik – keyboardist, backing vocalist.
David Wood – violinist, live backing vocals.
JoHanna Moresco – violinist, live backing vocals.
Victoria Whitford – guitarist

Label: Timezone

VÖ: 01-09-2017

Spielzeit: 63:21 Min.

Stil: (Dark-) Wave, Electronic, Gothic, Synthie-Pop (-rock)

Herkunft: USA

Internet:

FB – https://www.facebook.com/cruxshadows/

HP – http://usa.cruxshadows.de/

Youtube:

 

 

 

 

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Rock Hard Festival 2018: SODOM spielen erste Show mit neuem Line-Up!

Rock Hard Festival 2018: SODOM spielen erste Show mit neuem Line-Up!

Der Personalwechsel bei SODOM ist momentan DAS Top-Thema der Ruhr-Metal-Szene. Deshalb freuen wir uns wie verrückt, die allererste Show des

Weiterlesen