Debbie Ray (S) – Slave To The System

Debbie Ray (S) – Slave To The System

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔03.Oktober 2017
Debbie Ray (S) – Slave To The System

2005 fanden sich die Recken Reine Heyer, Manx und Andreas Heleander zusammen, eine neue Band zu gründen, die sich mehr dem klassischen Hardrock widmet und sich trotzdem nicht vor neuen Einflüssen verschließen sollte. Die Band nahm ein paar Songs auf, tourte durch ihr Heimatland Schweden, veröffentlichte ihr Album „Demon Doll“ auf dem amerikanischen Indie Label und mit der EP „Rock’n Roll Widow“ 2012 erschein dann letztlich auch schon wieder der Abschied. Doch man ließ nicht voneinander, fand wieder zusammen und hat nun mit „Slave To The System“ ein neues Werk am Start.

 

Als sich 2010 Bassmann Manx entschied auszusteigen, beschlossen die drei, verstärkt durch Drummer H-Can, als Trio weiterzumachen. In den Sounds des aktuellen Longplayers haben sich Reminiszenzen an Größen wie Mötley Crüe, Skid Row, Backyard Babies und eben auch moderneren Bands wie Daughtry oder Shinedown eingeschlichen, die den Sound der Schweden aber durchaus bereichern. Na klar machen sie nichts wirklich neues, vermögen es aber ihre Musik durchaus nach vorne zu bringen und ihre Fans sowohl im klassischen Hardrock zu suchen, als eben auch in moderneren Gewässern zu fischen und sich damit anderen Möglichkeiten zu öffnen. Beherzt gehen sie dabei zu Werke, transportieren diese vertonten Emotionen in die Neuzeit. Ein klein wenig Langeweile schleicht sich zwar zwischendurch ein, was vor allem am Songwriting an sich liegt, kann aber zum ordentlichen Rocken verführen. Und das ist ja manchmal mehr als so manch etablierter Act von sich behaupten kann.

 

Fazit: Kein Weltmeisteralbum, aber auch kein Rohrkrepierer.

 

  1. American Nightmare
  2. Slave To The System
  3. All We Need Is Rock’N’Roll
  4. Too Late To Pray
  5. Made To Cry
  6. Way Out Of Wasteland
  7. Sorry!
  8. Beautiful Monday
  9. Promises
  10. Find Myself
  11. Gotta Get It Right
  12. Living Without You

 

 

Label: Metalapolis Records

VÖ: 29.09.2017

Laufzeit: 47:17 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Hardrock

Webseite: https://www.debbieraymusic.com/the-band/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“ Label: Northern Fog Records Laufzeit: 37:40 min VÖ: 29.09.2017 Genre: garstiger Black Metal von der zumeist schnellen Sorte   Bei PARAGON

Weiterlesen