King King (SCO) – Exile & Grace

King King (SCO) – Exile & Grace

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔07.November 2017
King King (SCO) – Exile & Grace

Um keine andere Band im Blues wird derzeit so viel Wind gemacht wie um die Briten, die mit „Exile & Grace“ ihr mittlerweile viertes Studio-Album vorlegen. Nach einem grandiosen Live-Album im letzten Jahr, einer nahezu komplett ausverkauften Tour 2016 und dem Abstauben des British Blues Awards in vier Kategorien, folgt nun also ein neues Lebenszeichen.

 

Dabei zeigt die Band ihre gereifte Klasse, die durch Shows mit Thunder vor 10.000 Fans genauso geprägt wurde, wie von Auftritten in kleinen Clubs. Das schlägt sich auch im Songwriting nieder, das rund, satt und ausgewogen klingt. So klingen diesmal alte Helden wie Bad Company, Whitesnake oder eben auch Thunder durch, die dem Sound der Band eine gehörige Schippe Classic Rock verpassen und es dennoch nicht abdriften lassen in die Belanglosigkeit. Hier merkt man, dass eine Band auch aus alten Klängen einer vergangenen Ära noch etwas ganz Eigenes kreieren kann und sich trotzdem am Sound der alten Helden bedienen darf. Ein Song wie „Tear It All Up“ bringt das sehr gut zum Ausdruck. Alt und doch irgendwie neu und frisch. Sänger Alan Nimmo, der in den Anfangstagen von King King noch deutlich Luft nach oben hatte, hat sich inzwischen zu einem der besten Sänger des Genres hochgearbeitet, was letztlich ja auch die Nominierung als Best Male Vocals Artist zeigt, die er übrigens auch abgestaubt hat. Das Album macht Spaß, rockt und stellt sowohl Freunde des Zeitgeistes zufrieden, wie auch Fans der siebziger Jahre.

 

Fazit: Bitte mehr davon.

 

 

  1. (She Don’t) Gimme No Lovin’
  2. Heed The Warning
  3. Broken
  4. Find Your Way Home
  5. Tear It All Up
  6. Betrayed Me
  7. Long Time Running
  8. Nobody Knows Your Name
  9. I Don’t Wanna Lie

 

Label: Manhaton Records

VÖ: 06.10.2017

Laufzeit: 39:16 Min.

Herkunft: Schottland

Stil: Blues Rock

Webseite: https://www.kingking.co.uk/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

KRANE – „Pleonexia“

KRANE – „Pleonexia“

KRANE – “Pleonexia” Label: Czar of Revelations / Czar of Crickets Spielzeit: 37:46 min VÖ: 27.10.2017 Genre: Instrumental Post Rock als fesselndes Gesamt-Kunst-Werk KRANE legen

Weiterlesen