MÄNNERTAG – Was im Wald passiert, bleibt im Wald

MÄNNERTAG – Was im Wald passiert, bleibt im Wald

📁 Film, Reviews 🕔20.Februar 2017
MÄNNERTAG – Was im Wald passiert, bleibt im Wald

Manner

 

 

Inhalt:
Schluss, aus, vorbei, einfach tot! Und das nach 20 Jahren ohne Kontakt. Die vier Freunde Stevie, Chris, Peter und Klaus – Maria sind schockiert über den plötzlichen Tod ihres Schulfreundes Dieter. Um seinen letzten Wunsch zu erfüllen, begeben sie sich auf einen chaotischen Abenteuertrip auf dem Bier-Bike – und entdecken ganz neue Seiten aneinander. Mit von der Partie sind Stevies vom Liebeskummer geplagter Sohn Paul sowie Powerfrau Andrea, die aufpassen soll, dass Schauspieler Chris nicht über die Stränge schlägt. Doch der Alkohol fließt in rauen Mengen und noch dazu legen die Freunde sich mit ihrem früheren Erzfeind Andi Mauz an, der sie zusammen mit seiner Gang verfolgt. Da ist es gar nicht so einfach, das ursprüngliche Ziel der Fahrt nicht aus den Augen zu verlieren…

Review:
Lustige, nette, aber auch vorhersehbare Komödie, die mit etlichen Klischees auffährt.
So könnte ein Fazit aussehen, um diese lustige Bier-Buddy-Komödie zusammenzufassen. Die Schauspielerleistung muss man dabei nicht sonderlich erwähnen, alles erfahrene Hasen, von denen man das auch so -gut- erwartet. Was jedoch ein wenig den Eindruck als Gesamt schmälert ist die berechenbare Art und Weise von fast jeder Szene; wobei man dann doch zugeben sollte, dass es eine kleine Überraschung zum Ende hin doch gibt. Nun denn, mit dem Ami-Hit Hangover, mit dem bei diesem Streifen beworben wird, lässt sich dieser Film nicht wirklich vergleichen. Aber auch wenn man sich über die „Froschsache“ und den „Endkampf der Männerbande“ (Mittelalter-/ Wikingerverkleidung; musste das sein?) wirklich streiten kann, bleibt es dennoch ein durchaus unterhaltsamer, eben witziger Streifen über die Männerfreundschaft und ihre Lebensweisen, bzw. Probleme…
…ein Film zum Aufheizen der Stimmung für den 25.05. !!!
Genre: Komödie
VÖ: 24.02.17
Vertrieb: Universum Film
Filmlänge: 90 Min.
Bonusmaterial: (leider) etwas mau, mit knapp 10 Minuten für Interviews, B-Roll

 

offizieller Trailer:

 

(Quelle des Trailer/Pics: universum film/vollkontakt.com)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel