Mastodon (USA) – Cold Dark Place

Mastodon (USA) – Cold Dark Place

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔31.Oktober 2017
Mastodon (USA) – Cold Dark Place

Resterampe bei Mastodon? So kann man die lediglich vier Songs umfassende EP der amerikanischen Progressive-, Sludge-, Math- oder-was-auch-immer-Metaller gerne betrachten, wird der Band damit aber nicht wirklich gerecht.

 

Die Songs sind Überbleibsel der Recordingsessions zum 2014er Output „Once More `Round The Sun“ und vom aktuellen Album „Emperor Of Sand“ und zeigen Mastodon in einem etwas anderen Licht, als die beiden Alben hergeben wollen. Die üblichen Trademarks sind natürlich vorhanden und man hört Mastodon auch ganz klar heraus, dennoch sind sie ein klein wenig ungewöhnlich, was vor allem am Gesang von Drummer Brann Dailor liegt, der ohnehin, wenn er singt, nicht unbedingt immer auf Gegenliebe bei seinen Fans stösst. Doch die Songs wirken teils hypnotisch, ziehen den Fan in seinen Bann. Wenn andere Bands solche Songs auf einem regulären Album veröffentlichen könnten, wären sie froh. Bei Mastodon bleibt solches Material dann eben auch einmal liegen und das zeichnet die Band in ihrem ganzen Charme aus. Das Teil steht zu einem sehr moderaten Kurs in den Läden und sollte keinen Fan abhalten zuzuschlagen. Immerhin gibt es 21 Minuten „neues“ Material.

 

 

Fazit: Von wegen Resterampe.

 

 

  1. North Side Star
  2. Blue Walsh
  3. Toe To Toes
  4. Cold Dark Place

 

Label: Reprise Records

VÖ: 22.09.2017

Laufzeit: 21:50 Min.

Herkunft: USA

Stil: Metal

Webseite: http://www.mastodonrocks.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Rock Hard Festival 2018: SODOM spielen erste Show mit neuem Line-Up!

Rock Hard Festival 2018: SODOM spielen erste Show mit neuem Line-Up!

Der Personalwechsel bei SODOM ist momentan DAS Top-Thema der Ruhr-Metal-Szene. Deshalb freuen wir uns wie verrückt, die allererste Show des

Weiterlesen