NECROTTED – „Worldwide Warfare“

NECROTTED – „Worldwide Warfare“

📁 Allgemein, Reviews 🕔01.Dezember 2017
NECROTTED – „Worldwide Warfare“

NECROTTED – „Worldwide Warfare“

Label: Rising Nemesis Records

Spielzeit: 36:36 min

VÖ: 27.10.2017

Genre: Deutscher Weltklasse Death Metal – Yeah!

NECROTTED legen mit „Worldwide Warfare“ ihre nunmehr vierte Scheibe vor. Und damit katapultieren sich in der FIFA-Death-Metal-Weltrangliste mal gepflegt nach ganz weit oben.

Beim Hören der Stücke ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich in echte Begeisterungsstürme ausbreche, aber glaubt mir: Ich kann nicht anders! Denn ich habe in letzter Zeit selten eine so geballte Ladung Death Metal in die Fresse bekommen, die mich dermaßen glücklich durch meine Bude bangen lässt. Ihr wollt natürlich wissen warum?

NECROTTED machen gute Musik. Die Stücke sind knackig, da passt jeder Ton, da kommt alles schnell auf den Punkt, da baut sich jeder Song dynamisch in ungeahnte Gewalthöhen auf, walzt alles nieder, und kommt dann zum richtigen Ende. Die Stücke strotzen vor schicken Gimmicks: Hört Euch etwa dieses Gitarrenlick und das Hardcore-Shouting in „No War But Class War“ an, die cleanten Gitarren am Ende von „Our Dominion“ oder das wunderbar melodische Solo in der Mitte von „Forlorn Planet“. Da genießt man zwei Sänger, die sich nicht nur in ihrer Schrei-, Brüll-, Grunz- und Growllage deutlich unterscheiden, sondern sich in den Stücken auch gekonnt die Death-Bälle zuwerfen (besonders gelungen: „The Lost Ones“). Auch der Speed variiert angenehm, immer wieder werden wahre Blastgewitter von fetten Moshparts aufgefangen, in denen sich eine ultrabrutale Atmosphäre Bahn bricht („Hunt Down The Crown“, „Babylon“). Und „My Foray, Your Decay“ ist eine fette Groovewalze in bester Tradition von Bolt Thrower.

Der Sound orientiert sich an modernen Produktionen, wer sich also lieber stumpf im tiefsten Death Metal Sumpf bei schön modrigen Liedgut herum suhlt, der dürft mit NECROTTED nicht glücklich werden. Hier wirkt die brutale Gewalt gut abgestimmt in einem massiven, druckvollen, dabei aber weitgehend transparenten Sound. Einzig anzumerken: Schön wäre etwas mehr Natürlichkeit bei der Bassdrum. Und ein richtiger Hit würde den Jungs ganz gut zu Gesicht stehen und ihre Bekanntneit bestimmt steigern helfen. Aber das wird noch, da bin ich sicher. Das Können ist da, und sympathisch sind sie sowieso (siehe den schicken Traktor auf dem Bandfoto!).

Fazit: NECROTTED liefern mit „Worldwide Warfare“ eine echte Death Metal Abrissbirne. Das ist brachial, fett, drückend. Das ist Lawine, Schrottpresse und Panzerfaust. Das ist, ja das ist einfach wunderschön.

Trackliste:

1. Worldwide (4:00)
2. No War But Class (3:12)
3. Hunt Down The Crown (4:21)
4. Vile Vermin (3:04)
5. The Lost Ones (3:59)
6. My Foray, Your Decay (3:33)
7. Unity Front (3:19)
8. Our Dominion (4:08)
9. Babylon (3:10)
10. Forlorn Planet (3:52)

(Quelle Bilder: facebook.com/NECROTTED/)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel