Running Wild (D) – Port Royal (Re-Release)

Running Wild (D) – Port Royal (Re-Release)

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔13.August 2017
Running Wild (D) – Port Royal (Re-Release)

Lange Jahre waren die Alben des Hamburger Flagschiffs nicht mehr erhältlich. Lange Jahre, die es vor allem jungen Fans aufgrund der hohen Preise fast unmöglich machte die Alben für sich zu entdecken. Doch im Zuge der Wiederveröffentlichungen im Hause Noise Records, kommen nun auch die Alben der Piraten wieder zu neuen Ehren. Dabei wurden die Alben aufwendig remastert und mit teilweise massenhaft Bonusmaterial versehen, dass sich allerdings nur auf die CD-Ausgaben beschränkt. Das Vinyl muss ohne diese auskommen.

 

„Port Royal“ setzte den 1987 eingeschlagenen Pfad weiter fort und brachte auch zunehmends den historischen Bezug in den Texten zum Ausdruck. Musikalisch steigerte sich die Band, Rolfs Gesang wurde besser und mit „Conquistadores“ schaffte es die Band auch in die Dauerrotation bei MTV. Waren die Stimmen bei „Under Jolly Roger“ noch eher negativ, so änderte sich das mit „Port Royal“. Die Presse und auch die Fans merkten, dass es der Band keineswegs nur um das Image ging. Die Musik stand zweifelsohne im Vordergrund, präsentierte eine Band, die sich nach einer Runderneuerung an Bass und Drums als Einheit zeigte. Für viele Fans gilt „Port Royal“ nach wie vor zu einem der besten Releases der Hamburger Piratenköppe.

 

Wie auch auf den anderen Neuauflagen, erscheint „Port Royal“ mit Bonus Material, wobei es hier lediglich drei sind, die auch nur aus den 2003er Neuaufnahmen stammen. 12 Seiten Booklet mit einem weiteren Interview mit Rolf und einem sagenhaften Preis sollten den Fans auch dieses Album schmackhaft machen

 

Fazit: Und noch ein Klassiker.

 

 

  1. Intro
  2. Port Royal
  3. Raging Fire
  4. Into The Arena
  5. Uaschitschun
  6. Final Gates
  7. Conquistadores
  8. Blown To Kingdom Come
  9. Warchild
  10. Mutiny
  11. Calico Jack
  12. Uaschitschun (1992 Alternate Version)
  13. Port Royal (2003 Re-Recorded Version)
  14. Conquistadores (2003 Re-Recorded Version)

 

 

Label: Noise Records/BMG/ADA

VÖ: 11.08.2017

Laufzeit: 57:34 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Heavy Metal

Webseite: http://www.running-wild.de/

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“

PARAGON BELIAL – „Necrophobic Rituals“ Label: Northern Fog Records Laufzeit: 37:40 min VÖ: 29.09.2017 Genre: garstiger Black Metal von der zumeist schnellen Sorte   Bei PARAGON

Weiterlesen