Sammy Berell (S) – Passion Dreams

Sammy Berell (S) – Passion Dreams

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔16.März 2017
Sammy Berell (S) – Passion Dreams

0200000054939

Ich muss gestehen, dass mir der Name Sammy Berell bisher völlig unbekannt war, was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn mit „Passion Dreams“ legt er sein Debüt-Album vor. Eigentlich unbegreiflich, dass der Stockholmer Gitarrist mit „Passion Dreams“ erst jetzt an den Start geht. Solch ein Album wäre in der Hochphase des melodischen Hardrocks ein wohlverdienter Hit geworden.

 

Zum einen liegt das an dem unsagbaren Talent an der Gitarre, das sich nebenbei auch noch für Bass, Keyboards und Voclas erkenntlich zeigt und zum anderen an den beteiligten anderen Akteuren. Denn Berell hat sich mit Michael Vescera (Yngwie Malmsteen, Loudness, Obsession), Göran Edman (Yngwie Malmsteen, Madison, Street Talk, John Norum, Brazen Abbot) und Daniel Flores (Mind’s Eye, The Murder Of My Sweet) nicht irgendwen ins Boot geholt, sondern absolute Hochkaräter ihres Fachs. Das merkt man den Songs auch von Anfang an. Hier passt einfach alles perfekt zusammen. Angefangen vom Songwriting, über die Umsetzung bis zur amtlichen Produktion. Man merkt Sammy zwar sein musikalisches Vorbild Yngwie Malmsteen deutlich an, doch der Meister der Arpeggien schreibt seit Ewigkeiten nicht mehr solch famosen Songs, was Sammy die Daseinsberechtigung sichert. Hinzu kommt natürlich, dass er sich zwei Recken ins Studio geholt hat, die Malmsteen-erfahren sind und zusätzlich zum Gelingen beigetragen haben. Es wäre vermessen, zu sagen, dass Berell hier nur ein Plagiat darstellt, denn wenn solch ein Produkt dabei herauskommt, dann darf es ruhig frappierende Ähnlichkeiten aufweisen.

 

Wenn ihr also endlich einmal wieder ein Malmsteen Album hören wollt, das der Meister nicht gemacht hat, dann solltet ihr zugreifen. Eine dicke Empfehlung!

 

Fazit: Chapeau!

 

  1. Judgement Day
  2. Midnight Flier
  3. Memories Never Die
  4. Sinner (Little) Sinner
  5. Red Light Eyes (Devil In Disguise)
  6. Passion Dreams
  7. Star
  8. Crowns Of Thorns
  9. King Of Kings
  10. Drakkar
  11. Sacrifice
  12. Star Light
  13. War

 

Label: Dark Force Records/Sound Pollution

VÖ: 17.03.2017

Laufzeit: 60:27 Min.

Herkunft: Schweden

Stil: Hardrock/Metal

Webseite: http://www.sammyberell.com/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Deep Purple veröffentlichen „Rapid Fire“-Video (Teil 1)

Deep Purple veröffentlichen „Rapid Fire“-Video (Teil 1)

Das "Rapid Fire"-Interview beinhaltet in Teil 1 sechs Fragen, die von den Bandmitgliedern mit einem simplen "Ja" oder "Nein" beantwortet

Weiterlesen