SIBERIAN MEAT GRINDER – „Metal Bear Stomp“

SIBERIAN MEAT GRINDER – „Metal Bear Stomp“

📁 Reviews 🕔13.November 2017
SIBERIAN MEAT GRINDER – „Metal Bear Stomp“

SIBERIAN MEAT GRINDER – „Metal Bear Stomp“

Label: Destiny Records

Laufzeit: 39:42 min

VÖ: 13.10.2017

Genre: Crossover-Hardcore-Thrash-Granatenwerfer

An alle da draußen, die sich mal wieder so richtig die Fresse polieren lassen wollen! Aber so wirklich richtig: So mit Blutfäden aus dem Maul hängend, aufgeplatzten Lippen, warmes Blut die Kehle hinunter rinnend, die Augen verklebend, so dass man auf der Toilette das selige Lächeln im eiterverklebten Spiegel nicht mehr erkennen kann. Genau so. Und an alle da draußen, die dann doch lieber an der Seite stehen, die Verrückten vor sich mit ausgestreckten Armen weit von sich haltend und staunend das russische Abrisskommando auf der Bühne bestaunend, dass als sibirische Bären-Stampede über uns alle hinweg rollt. Bärenbrüll!

SIBERIAN MEAT GRINDER machen ihrem Namen dabei musikalisch alle Ehre. Da ist echt einiges durch den Fleischwolf gedreht und dann in eine brutal gewürzte Crossoverwurst gepresst, die einfach unglaublich lecker ist. Der „Metal Bear Stomp“ ist musikalisch eine Offenbarung, eine Mischung aus Brutalität, Groove, Härte, Eingängigkeit, Raserei und jederzeit dicken Backen. Da treffen messerscharfe Riffs auf bellende Vocals auf wahnsinnige Knüppeldrums auf fette Gangshouts auf aggressiv-rhythmischen Sprechgesang auf Hardcore-Attitüde auf kurze Slayersoli. Produziert genau so trocken wie feist, so transparent wie druckvoll. Und dass die Jungs was an ihren Instrumenten können, hört man jeder Sekunde.

Herausheben lässt sich kein Stück, alle klingen ähnlich, ähnlich gut, muskulös, athletisch, deftig, krawallig, punkten aber immer wieder mit originellen Gimmicks, mal eine fast doomige Verschnaufpause hier, mal ein schickes Retro-Metalriff da. Das ist Musik, bei der man in jeder Sekunde an Live denkt, und sich entweder ins Getümmel stürzen oder aber lieber sicher und geschützt am Rande stehen will. Im Frühjahr sind SIBERIAN MEAT GRINDER auch in Deutschland unterwegs, und angesichts der auf „Metal Bear Stomp“ transportierten Wucht muss man jetzt schon a) unglaubliche Vorfreude oder b) unglaubliche Pippi in der Hose haben. Ich werde da sein. Wir sehen uns am 08.04.2018 in Berlin!

Fazit: SIBERIAN MEAT GRINDER sind eine echte Überraschung im Dreieck zwischen Hardcore, Thrash und Punk. Das ist authentisch, ernsthaft und mitreißend! Das ist pure Energie! Oh, schon zu Ende? Repeat! Yeah!

Tracklist

1. Ruder Than Thou (3:19)
2. Hunt the Steel (3:31)
3. Metal Bear Stomp (3:10)
4. Can’t Stop Won’t Stop (3:20)
5. No Way Back (3:06)
6. Enter Bearface (1:20)
7. No Sleep Till Hell (3:28)
8. Style (3:47)
9. Get Busy (3:21)
10. Face the Clan 2017 (3:31)
11. Eternal Crusade (3:19)
12 Walking Tall 2017 (4:24)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

KRANE – „Pleonexia“

KRANE – „Pleonexia“

KRANE – “Pleonexia” Label: Czar of Revelations / Czar of Crickets Spielzeit: 37:46 min VÖ: 27.10.2017 Genre: Instrumental Post Rock als fesselndes Gesamt-Kunst-Werk KRANE legen

Weiterlesen