Snakecharmer (GB) – Second Skin

Snakecharmer (GB) – Second Skin

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔11.Mai 2017
Snakecharmer (GB) – Second Skin

Snakecharmer Cover

Als die Briten erstmals im Jahr 2013 mit ihrem Debüt-Album auf den Plan traten, war die Meinung über die Band riesig. Mit Neil Murray und Micky Moody hatte die Band doch immerhin einen wesentlichen Teil von Whitesnake der siebziger und Anfang der achtziger Jahre in ihren Reihen. Zudem saß Harry James von Thunder und Magnum hinter den Kesseln und Ex-Heartland Röhre Chris Ousey war für den Gesang zuständig. Das Album erntete in der gesamten Fachpresse nur erstklassige Reaktionen und man wartete gespannt auf eine Fortsetzung. Nun liegt also mit „Second Skin“ das zweite Album vor. 2016 verließ Micky Moody die Band und wurde durch den irischen Blues-Gitarristen Simon McBride ersetzt.

 

Das Ergebnis der durchaus fruchtbaren Zusammenarbeit lässt den Whitesnake-Vibe des Debüts ein wenig vermissen, besitzt dadurch aber mehr Eigenständigkeit. Das ist dann auch der erste Punkt, der sofort ins Auge bzw. Ohr springt. Simon McBride verleiht den Songs mit seinem Spiel eine härtere Kante, drängt die Songs ein wenig weg vom klassischen Sound des Debüts. Genau darin liegt dann auch die Stärke des Albums, das mit grandiosen, meist im Midtempo gehaltenen Songs aufwarten kann. Keyboarder Adam Wakeman verleiht den Songs mit seinem Orgelspiel immer wieder einen leichten Hauch Deep Purplescher Finesse, während Neil Murray einfach nur eine Bank an den vier Seiten ist und mit Harry die perfekte Groovemaschine bildet. Chris Ousey klingt frisch wie schon lange nicht mehr, zeigt, dass er noch immer zu den besten Sängern der Insel gehört. Die Songs atmen die Tiefen des Blues, verbinden sich dabei mit klassischem britischem Hardrock zu einer feinen Melange. Man merkt einfach, dass sich hier Musiker zusammengefunden haben, die aus Spaß am gemeinsamen Musizieren ihrer Leidenschaft frönen und an dem Entstehen von Songs ihre wahre Freude haben. Ein Meisterwerk ist das dennoch nicht, dafür haben sich die heutigen Hörgewohnheiten einfach zu sehr verändert. Aber ein Album für den heimischen (Blues)Rock Abend ersteht man hiermit allemal.

 

Fazit: Könner ihres Fachs, die ein weiteres tolles Album unters hungrige Rockpublikum zu bringen versteht.

 

 

  1. Sounds Like A Plan
  2. That Kind Of Love
  3. Are You Ready To Fly
  4. Follow Me Under
  5. I’ll Take You As You Are
  6. Hell Of A Way To Live
  7. Fade Away
  8. Dress It Up
  9. Punching Above My Weight
  10. Forgive & Forget
  11. Where Do We Go From Here

 

 

Label: Frontiers Records

VÖ: 12.05.2017

Laufzeit: 50:44 Min.

Herkunft: England

Stil: Melodic Rock

Webseite: http://www.snakecharmer.org/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel