TwentyDarkSeven (D) – Momentum

TwentyDarkSeven (D) – Momentum

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔16.März 2017
TwentyDarkSeven (D) – Momentum

TwentyDarkSeven Momentum

Auch wenn das erste Album der Band um den Ex-Brainstorm und Pump Sänger Marcus Jürgens noch ein wenig unterging, ist die Band mit ihrem zweiten Album nun deutlich in Richtung Erfolg und Anerkennung unterwegs. War das erste Album noch ein wenig orientierungslos, haben die Mannen nun dieses Manko ausgemerzt.

 

Im Promotext werden Vergleiche zu Black Label Society, Ozzy Osbourne , Dio und Accept gezogen, was bei einigen Songs auch durchaus stimmen mag. So könnte der Opener „Stranger Than Fiction“ durchaus auch von Zakk Wylde stammen, der sich vermutlich in seinen Allerwertesten beißen würde, das er diesen Song nicht geschrieben hat, käme er ihm jemals unter. Auch sonst sind immer mal wieder kleine Anlehnungen an die vorgenannten Akteure zu finden, doch irgendwie klingt vieles schlicht und einfach eben auch nach deutschen Bands wie Victory oder Sinner. Will sich die Band mit solchen Vergleichen nicht messen lassen? Keine Ahnung, doch hier wird man der Band wesentlich mehr gerecht. Aber die Band hat weitaus mehr zu bieten, als nur als Plagiat aufzutreten, denn dafür bieten die Songs einfach zu viel Eigenständigkeit. Man merkt der Band an, dass sich hier keine Neulinge am Sound der Großen versuchen, sondern dass hier gestandene Musiker ihren Weg gefunden haben, der stets ein wenig dem Mainstream des Metal und Hardrock folgt wie im grandiosen „Through Hell And Back“ und dennoch über den eigenen Tellerrand hinausschauen. Tolle Hooks, breitbeinige Riffs und ein amtlicher Sound runden das Album ab, das in der Erstauflage mit drei Bonus Tracks erscheint.

 

Fazit: Fantastisch.

 

  1. Stranger Than Fiction
  2. Falling Away
  3. The Devil’s Doom Delight
  4. Shadows On The Sun
  5. Heaven In Black
  6. Coming Home
  7. Shotgun Heart
  8. Spoke In The Wheel
  9. This Side Of Hell
  10. Through Hell And Back
  11. Heart Of A Lion (US Single Remix)
  12. Shotgun Heart (Dutch High Voltage Remix)
  13. Stranger Than Fiction (Steelpreacher Remix)

 

Line-Up :

Marcus Jürgens: Vocals

Christoph Renner: Bass

Markus Herzog : Drums

Peter Wagner : Guitars

Marcel „Selly“ Bernhardt: Guitars

 

Label: Metalapolis

VÖ: 10.03.2017

Laufzeit: 62:16 Min.

Herkunft: Deutschland

Stil: Hardrock/Melodic Metal

Webseite: https://www.facebook.com/Twentydarkseven-499074630150705/

 

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

Deep Purple veröffentlichen „Rapid Fire“-Video (Teil 1)

Deep Purple veröffentlichen „Rapid Fire“-Video (Teil 1)

Das "Rapid Fire"-Interview beinhaltet in Teil 1 sechs Fragen, die von den Bandmitgliedern mit einem simplen "Ja" oder "Nein" beantwortet

Weiterlesen