Vorbericht: ROCKHARZ Open Air 2017

Vorbericht: ROCKHARZ Open Air 2017

📁 Allgemein, Vorbericht: Live 🕔12.April 2017
Vorbericht: ROCKHARZ Open Air 2017

RockHarz2017

Gestartet als Tagesevent in Osterode vor etlichen Jahren, hat sich das Rockharz mittlerweile zu einem der wichtigsten Festivals in der deutschen Metal-Landschaft entwickelt. Seit einigen Jahren in Ballenstedt am östlichen Rand des schönen Harz ansässig bleiben hinsichtlich Bands und Stilvielvalt auch in diesem Jahr kaum Wünsche offen, ist es doch gerade die Mischung die dieses Festival so besonders macht.

Vom 05. – 08.07. geben sich auf dem Flugplatz Ballenstedt unter anderem brutales (Deserted Fear, Asphyx, Belphegor, Dew-Scented), traditionelles (Dirkschneider, Grave Digger, Tank), modernes (Heaven Shall Burn, Pain, Dark Tranquility) oder melodiöses wie die Headliner Blind Guardian ein abwechselungsreiches Stelldichein. Das komplette Line-Up sowie die Running Order und wer auf welcher Bühne spielt entnehmt bitte der Website http://www.rockharz-festival.com/  & https://www.facebook.com/rockharz/ !

Sollte das Wetter dieses nicht verhindern, kann wie immer direkt neben den Autos gecampt werden. Bitte beachtet, dass jegliche Glasgebinde auf dem gesamten Areal – also auch auf dem Campground – nicht gestattet ist. Wer auf die schlaue Idee kommt, seine Getränke mit Trockeneis kühl zu halten: Lasst es bleiben, Trockeneis wird von den Veranstaltern als gefährlicher Gegenstand eingestuft und entsprechend auf dem Areal verboten.

Eine Anreise ab Dienstag ist zwar grundsätzlich möglich, schlägt aber mit einer Gebühr von 10,- Euro zu Buche. Bandüberschneidungen wird es nicht geben, dafür aber Autogramme am Metal.de Stand. Besucht regelmässig die Web-Präsenz der Veranstalter um auf dem Laufenden zu sein. Wir sehen uns mal wieder im Harz!

 

Datum: 05. – 08.07.2017

Ort: Flugplatz Ballenstedt
Tickets: 97,90,– (im Online Shop erhältlich)
Info: http://www.rockharz-festival.com


Autor des Vorberichtes:
Eiko Truckenbrodt

(Quelle der Infodaten/Flyer-JPG: rockharz-festival.com)

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen

Ähnliche Artikel

TAY/SON (CH) – El Diablo

TAY/SON (CH) – El Diablo

Was man den Herren aus der Schweiz definitiv nicht absprechen kann: Abwechslungsreichtum und das Gespür für Melodien & Härte. Egal ob

Weiterlesen