WIESNER (DE) – 5 vor 12

WIESNER (DE) – 5 vor 12

📁 Allgemein, Musik, Reviews 🕔27.November 2017
WIESNER (DE) – 5 vor 12

Im Jahre 2010 verschrieb sich der angehende Fußballer Mazze Wiesner aus Jena komplett der Musik und gründete kurz darauf die Band Wiesner, entwickelte sich langsam aber willensstark zum Multi-Instrumentalisten und widmete sich dem deutschsprachigen Rock, der mal zum Glück nix mit NDH o.ä. zu tun hat, sondern grundsolide im Pop-ambionierten Hard Rock steckt, und gern auch typische 70er Elemente wie u.a. ´ne Hammond-Orgel in seine Songs einbaut, ohne dass diese konstruiert wirken. Stimmlich hat der Gute ab und an eine hörbare Nähe zum frühen Westernhagen, rauchig aber doch wiedererkennbar ohne Ihn zu verwechseln oder wie er klingen zu wollen! 13 Songs stehen nun auf dem 2. Album „5 vor 12“, die aber trotz der politischen Aktualität nichts mit der selbigen zu tun haben was ich persönlich sehr begrüße, wenn einfach nur mal ohne großes Nachdenken gerockt werden kann! Aber hat das Album auch das Zeug dazu, länger als nur die Spielzeit im Kopf rumzugeistern?

Fazit: Ein deutliches JA! Auch wenn Songs wie „Schizophren“ zum Grübeln anregen, so ist sind die meisten Songs Einladungen, Sorgen und Verspannungen über Bord zu werfen, und einfach mal zeitlos und voller ungebändigter Energie auf eine Art zu Rocken, ohne dabei stets und ständig auf Staat und Politik rumzuhacken oder sich ausgiebig wie Opfer zu fühlen und sich von Fanmassen bemitleiden lassen müssen. Tiefgründig und gefühlvoll  kann Mazze Wiesner auch. In den Songs „Dein Licht“, „Leuchtturmwärter“ & Tränen, wenn sie lacht“ verarbeitet der Gute den Verlust seiner ungeborenen Kinder auf sehr eingängig-einfühlsame Weise, die bei längerem Überlegen nicht nur mir ein bissl Pipi in die Augen treibt. Von mir gibt es für Wiesner´s Werk ganz klar den Daumen hoch und spricht alle Musikfreunde an, die gute deutschsprachige Musik mit Potenzial jenseits moderner harter Sounds zu schätzen wissen, die zudem auch noch klanglich ins beste Licht gesetzt wurde. Unbedingt anchecken und liebes Label: den Mann unbedingt ausgiebig auf Tour schicken!

Tracklist:

  1. Leb dein Leben (3:15)
  2. Wenn nichts bleibt (3:25)
  3. Und Du [uh] (3:51)
  4. Lady (3:41)
  5. Schizophren (3:09)
  6. Ein Sturm zieht wieder übers Land (5:09)
  7. Tränen, wenn sie lacht (3:20)
  8. Nur noch Phrasen (5:05)
  9. Leer und verbraucht (3:55)
  10. Dein Licht (5:13)
  11. Leuchtturmwärter (4:11)
  12. Ich seh‘ mit deinen Augen (3:37)
  13. Das Beste überhaupt (4:34)

Line-Up:

Mazze Wiesner – Gesang, Hintergrundgesang, Gitarre, Bass, Klavier, Hammond-Orgel, Schlagzeug, Perkussion
Stephan Janson – Klavier, Hammond-Orgel, Keyboard, Hintergrundgesang
Marco Jeske – Gitarre
Christian Trautmann – Bass
Bruno Rockstroh – Schlagzeug

Label: Calygram

VÖ: 30.06.2017

Spielzeit: 52:19 Min.

Herkunft: Deutschland

Genre: Rock, Hard Rock, Pop Rock

Internet:

HP – http://www.mazzewiesner.com/

FB – https://www.facebook.com/wiesnerrock/

Youtube:

Diesen Artikel in einem Sozialen Netzwerk teilen